Inkasso (Forderungseinzug)

Seit Jahren ist eine zunehmende Verschlechterung der allgemeinen Zahlungsmoral zu verzeichnen. Immer mehr Unternehmen werden mit verschleppten oder ausfallenden Zahlungen konfrontiert. Gerade in wirtschaftlichen schlechten Zeiten versuchen finanzschwache Kunden durch das Verschleppen von Zahlungen die eigene Liquidität möglichst lange aufrecht zu erhalten. Derartige Forderungsausfälle bedrohen insbesondere mittelständische und kleinere Unternehmen in ihrer Existenz. Eine Vielzahl von Insolvenzen ist die Folge.

   

Das können wir für Sie tun:

Forderungseinzug
Wir betreiben für Sie Ihren Forderungseinzug - von der ersten Zahlungsaufforderung, über das gerichtliche Mahnverfahren, das Streitverfahren, bis zur Beitreibung der Forderung im Wege der Zwangsvollstreckung. Hierfür holen wir erforderlichenfalls Auskünfte über die Person des Schuldners bei Einwohnermeldeämtern und Schuldnerverzeichnissen ein. Viele Schuldner versuchen ihre Gläubiger durch häufige Umzüge los zu werden. Im Zuge dieser Maßnahmen ermitteln wir etwaige neue Aufenthaltsorte der Schuldner, holen Handelsregister- und Grundbuchauszüge ein und schalten, falls notwendig, zuverlässige Detektive ein. Das Auftreten eines Rechtsanwaltes sowie die konsequente und hartnäckige Verfolgung des Anspruchs veranlasst viele Schuldner schließlich zur Zahlung.

Modernes Forderungs- und Vollstreckungsmanagement erfordert anwaltliches Fachwissen und Spezialsoftware, um den Forderungsstand nebst angelaufener Kosten und Zinsen stets auf dem neuesten Stand zu halten und eine effektive Vollstreckung gegen den säumigen Schuldner zu gewährleisten. Zur konsequenten und effektiven Beitreibung von Forderungen gehört es zudem, die wahren Vermögensverhältnisse und unrechtmäßige Vermögensverschiebungen aufzudecken und den Schuldner notfalls auch strafrechtlich zur Verantwortung zu ziehen.

Abwehr unberechtigter Forderungen
Sie haben ein Mahnschreiben eines Inkassobüros erhalten, halten die Forderung jedoch für unberechtigt? Wir übernehmen für Sie den Schriftverkehr mit der Inkasso-Firma und dem Gläubiger und wehren die unberechtigten Forderungen ab. Nicht wenige Menschen erhalten von Inkasso-Unternehmen völlig überzogene Forderungsaufstellungen nebst angeblich angefallener Zinsen und Bearbeitungsgebühren, die in keiner Weise berechtigt sind.